Externes RZ Forum zu Howrse


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

RS - Let's go!

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 6]

76 Re: RS - Let's go! am Mi Apr 20, 2011 11:29 pm

derby


Admin
" Flehen sie jetzt ja nicht rum. Das kann ich genauso wenig leiden. Beeilen sie sich doch ganz einfach!" Sarah verschränkte die Arme vor der Brust. Wenn sie einmal in Fahr gekommen war, konnte man sie so schnell nicht mehr stoppen. " Au, lass, AAAAAUUU!"Sarah sackte zu Boden, denn das Pferd hatte ihr an der Wunde herumgenagt, sodass sie wieder begann, zu bluten.

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

77 Re: RS - Let's go! am Mi Apr 20, 2011 11:35 pm

Klaus stürzte zurück zu Sarah. "Was ist passiert?", fragte er und kniete sich neben sie. Als das Pferd den Kopf senkte um an ihnen zu schnuppern Pfiff Klaus scharf und der Trakhener riss den Kopf hoch und nahm sofort die Vierecksposition an.

Benutzerprofil anzeigen

78 Re: RS - Let's go! am Mi Apr 20, 2011 11:39 pm

derby


Admin
Um Sarah herum verschwamm alles. " Nicht schon wieder. Aber tu ihm nicht weh...Er kann ja nichts dafür." Ihre Stimme war kaum mehrals ein Hauchen. Dann wurde alles Schwarz.

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

79 Re: RS - Let's go! am Mi Apr 20, 2011 11:49 pm

Klaus entschied sich Siegfried zu holen auch wenn er Gefahr lief vielleicht von Baldur ausgeschimpft zu werden weil er sie immernoch nicht nach Hause gebracht hatte. Baldur jedoch sagte nur:"Wird mit dem Auto nach Hause gefahren Klaus."
Siegfried nahm den Arztkoffer und folgte Klaus in den Stall um Sarahs Wunde erneut zu versorgen. Als er die Wunde vernäht hatte griff er zu einem Fläschen mit Riechsalz und hielt es Sarah unter die Nase damit sie aufwachen sollte.

Benutzerprofil anzeigen

80 Re: RS - Let's go! am Mi Apr 20, 2011 11:54 pm

derby


Admin
Sanfte Töne drangen in Sarahs Ohr, und ein liebicher Geruch hüllte sie ein. Alles war wundervoll. " Ds ist alles so schön. Es ist wie im Traum" hallte ihre Stimme aus dem nichts in ihr Ohr.

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

81 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 12:08 am

"Pack sie ins Auto und bring sie nach Hause.",erwiederte Siegfried und drückte Klaus das Riechsalz in die Hand. "Vielleicht wacht sie ja dort auf."

Benutzerprofil anzeigen

82 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 9:59 pm

derby


Admin
Der Geruch verzog sich und es wurde schmerzhaft, denn ihr Körper wurde ins ruckenln gebracht. "Hilfe! Ist das ein Erdbebeeen?" Sarah schreckte auf. Sie fand sic in Klaus' Armen wieder. " Bockmist. Was zum...He! Lass mich sofort runter! Hilfe, ich werde entführt!"

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

83 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:02 pm

Klaus sah Sarah an. "Bitte?!Ich bringe sie lediglich nach Hause.",meinte Klaus und setzte Sarah in den Wagen bevor er selbst zustieg und die Tür schloss. Der Chauffeur drehte den Schlüssel und der schwarze Wagen setzte sich schnurrend in bewegung.

Benutzerprofil anzeigen

84 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:08 pm

derby


Admin
Geschockt schlug Sarah gegen das Fenster. Einmal,zweimal. PENG! " So wird das nichts...Wo zum Teufel, wo ist mein Messer?" dachte Sarah und fasste sich ans Bein. Dann kehrte alles Wieder zu ihr zurück. Es war Klaus vor ihr, ihr Messer lag noch in der Villa und ihr passierte nichts. " Moment. E...Tut mir Leid. LAg wohl an der Verletzung. Doch bevor wir in die Bäckerei gehen muss ich noch in die Stadt. Lassen Sie mich dort einfach raus."

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

85 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:20 pm

Klaus sah sie an. "Verzeihen sie aber ich muss sie wirklich nach Hause bringen. Nehmen sie es mir bitte nicht übel aber der Herr Kommandant wäre wohl wütend auf mich wenn ich nicht ausführe um was er mich gebeten hat. Zumal ich in seinem Namen ihren Herrn Vater um verzeihung bitten muss."

Benutzerprofil anzeigen

86 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:42 pm

derby


Admin
"Ich wohne ja hier, direkt am Marktplatz. Da können sie mich ruhig am Brunnen rauslassen. Je schneller die Qual beendet ist, desto besser. Außerdem bin ich mit einen 19 Jahren ja schon alt genug."

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

87 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:48 pm

"Sie verstehen es nicht oder? Ich soll sie vor ihrer Haustür abliefern und mich bei ihrem Vater entschuldigen dass man seine Tochter nicht sofort nach Hause gebracht hat.",meinte Klaus leicht verzweifelt.

Benutzerprofil anzeigen

88 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 10:53 pm

derby


Admin
"Es tut mir leid. Ich vergas, das meine Eltern auße Haus sind. Ich wohne direkt am Marktplatz, da ist doch die Bäckerei. Oh, da sind wir ja schon. Wie die Zeit vergeht. " Sie blickte Klaus in die Augen. Da war etwas, so ein Gefühl. Aber es war keine Liebe. Da war Freundschaft, eine sehr innige.

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

89 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 11:00 pm

Klaus seufzte und schloss die Augen. Es war nicht nur Baldurs Befehl der ihn antrieb Sarah definitiv nach Hause zu bringen. Er fürchtete ihr könnte etwas zustossen. "Bitte lassen sie mich sie wenigstens zur Tür begleiten.",bat er sie.

Benutzerprofil anzeigen

90 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 11:05 pm

derby


Admin
"Sie sorgen sich um mich, nicht wahr? Ich verrate ihnen ein Geheimnis: Ich bin auf dem Weg in ein Waffengeschäft, sehen sie." Sie ziegte auf ihren Rock. Darunter ist etwas. Etwas sehr, sehr gefährliches. Heutzutage weis man ja nie. Und ich habe nur noch 2 Kugeln. Und jetzt lassen sie mich raus,zur Tür können sie mich gerne begleiten. Ich werde durch sie hindurchgehen und durch die Hintertür..." Sarah öffnete die Tür. "Also, was ist?"

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

91 Re: RS - Let's go! am Do Apr 21, 2011 11:19 pm

Klaus seufzte erneut."Gehen sie einfach Fräulein Sarah. Ich werde sie am Samstag abholen. Es würde mich sehr freuen wenn sie mich auf die Gartenparty des Herrn Komandanten begleiten würden."

Benutzerprofil anzeigen

92 Re: RS - Let's go! am Fr Apr 22, 2011 10:37 pm

derby


Admin
" Das werde ich. Klingeln sie einfach." Dann ging Sarah in ein zwielichtiges Gebäude mit einer Gittertür. Hinter der Ladentheke stand ein kräftiger , grimmig dreinblickender Mann. " Was gibt's Sarah? Das Übliche?" Sarah nickte. "Ich brauch noch ein neues Messer. Schön scharf und an der Klinge gezackt, vorne ein Widerhaken."

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

93 Re: RS - Let's go! am Fr Apr 22, 2011 10:53 pm

Klaus sah ihr noch nach bevor er die Wagentür wieder schloss und zurück zu Baldurs Villa fuhr.

Benutzerprofil anzeigen

94 Re: RS - Let's go! am Sa Mai 21, 2011 11:15 pm

Ludwig bremste ab, als er die Mitte der Allee erreichte und holte seinen Schlüssel hervor, um das vordere Tor aufzuschließen. Er stieg von seinem Fahrrad, öffnete das Tor und schob es bis zu dem Schuppen hinter der imposanten Villa, die noch aus der Kaiserzeit stammte. Dabei wünschte ihm der Gärtner einen guten Tag. "Sagen Sie, Michael, ist mein Vater zu Hause?", fragte Ludwig ihn, als er das Rad im Schuppen verstaute. "Der Herr Doktor ist vor einer halben Stunde hier eingetroffen und nimmt nun wohl seinen Tee zu sich", antwortete der Gärtner. Ludwig bedankte sich, schloss die Vordertür auf und betrat das Haus.
"Guten Tag, junger Herr", begrüßte ihn August, der Butler. Familie Monscher besaß zwei Hausangestellte - Michael, den Gärtner, der jeden dritten Tag für zwei bis drei Stunden kam und sich so was dazuverdiente, und August, der mit im Haus wohnte und kochte und sich um den Haushalt kümmerte. Die Erziehung von Ludwigs Mutter hatte nicht vorgesehen, dass sie die Pflichten einer Hausfrau übernehmmen sollte, und Herr Monscher war als Arzt oft außer Haus.

Ludwig hängte seinen Mantel auf, deponierte seine Schultasche neben dem Schreibtisch in seinem Zimmer und begab sich dann in den Salon, wo er seinen Vater Zeitung lesend mit einer Tasse Tee vor soch vorfand. "Ah, Ludwig", sagte er und sah von einem Artikel über erneute Ladenschließungen jüdischer Mitbürger auf. "Wie war der Vortrag?"

Ludwig nahm in einem Sessel neben seinem Vater Platz, und kurz darauf erschien August, um auch ihm eine Tasse Tee einzuschenken. "Sehr interessant", antwortete er. Herr Monscher sah Ludwig über den Rand seiner dünnen, rechteckigen Brillengläser hinweg an, als wolle er herausfinden, ob das nun ein schlechter Scherz oder bitterer Ernst war. Doktor Monscher sympathisierte überhaupt nicht mirt der Ideologie und den Vorgehensmaßnahmen der jetzigen Regierung, und er hoffte, dass sein Sohn in der Hinsicht gleicher Meinung war wie er.
"Nun, ich hatte eine sehr nette Unterhaltung mit dem Herrn Grafen - zu meiner Überraschung ist er tatsächlich sehr freundlich und offen. ich hatte noch ein paar Fragen zu dem Thema über das er referiert hat, und seine Antworten waren...mehr als aufschlussreich."
Herr Monscher sah Ludwig an. "Was willst du mir damit sagen, Sohn? Stellst du dich etwa auf die Seite dieser Leute?!" - "Ja", meinte Ludwig ruhig. "Wenn es sich um Leute wie Herrn Greifenstolz handelt, dann ja. Und ich stimme Dir politisch völlig zu."
Herr Monscher sagte eine Weile gar nichts und dachte über die Worte seines Sprösslings nach. "Junge...woher willst du wissen, dass er dir keine Falle stellt?" Ludwig seufzte. "Ich habe im Gefühl, dass ich ihm trauen kann, und mein Gefühl hat mich noch nie getäuscht. Ich werde es auf jeden Fall bald herausfinden - ich bin heute Abend bei ihm zum Essen eingeladen."
Doktor Monschers Augen weiteten sich! "Ludwig! Ich verbiete dir -" "Vater", unterbrach Ludwig ihn ruhig. "Die Wahrscheinlichkeit, bei der jetzigen politischen Lage zu sterben, ist extrem hoch. Eingezogen würde ich früher ofder später sowieso werden, denn genug Geld, um mich freizukaufen, hättest du leider nicht. Das wollte ich auch gar nicht. Sollte ich heute Abend feststellen, dass ich mich in Herrn Greifenstolz getäuscht habe, sterbe ich wenigstens bei dem Versuch, etwas Gutes für mein Volk zu tun."
Ludwigs Vater seufzte, nahm seine Brille ab und rieb sich angestrengt die Augen. Während sein Vater schwieg, trank Ludwig seinen Tee aus. Er konnte verstehen, dass sein Vater sich Sorgen machte, schließlich hatte er keine weiteren Kinder. Bei seiner Geburt hatte es offenbar Komplikationen gegeben, die es seiner Mutter unmöglich gemacht hatten, noch einmal zu empfangen.
Schließlich sah Alois Monscher seinen Sohn an und meinte: "Du musst wissen, was du tust...im Grunde weiß ich, dass ich dir eh nichts verbieten kann. Nur...wie soll ich das deiner Mutter erklären, wenn es schiefgeht?" -"Darüber brauchst du dir keine Gedanken machen", meinte Ludwig, stand auf, und ging in sein Zimmer. Dort setzte er sich an seinen Schreibtisch und holte einen Bogen Papier heraus. Er schrieb einen langen Brief an seine Mutter, in dem er ihr alles erklärte. Er wollte es seinem Vater ersparen, seiner Frau all dies selbst sagen zu müssen, sollte das Treffen schief gehen. Dann suchte er sich seinen besten Anzug heraus und zog sich um, bevor er wieder in den Salon ging und seinem Vater den Brief überreichte.

Gegen 18 Uhr klingelte es an der Haustür. Ludwig sagte seinem Vater noch schnell Bescheid, dass er nicht unbedingt zum Frühstück wieder da sein würde, und begab sich nach unten, wo ihn ein Chauffeur in Empfang nahm und ihn zu einem schwarzen Opel Mercedes geleitete.



Zuletzt von LittleSweetVampire am So Mai 22, 2011 4:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen

95 Re: RS - Let's go! am So Mai 22, 2011 10:49 am

derby


Admin
Sarah betrat mit ihrer kleinen Tüte, in welcher ihre neuen Sachen waren, das freie. Die Nacht wahr noch jung, doch Sarah ging in ihr Haus, ins Wohnzimmer. Es roch nach den Dingen für den morgigen Tag, die sie verkaufen sollte. Sarah war fertig. Sie setzte sich an das alte , staubige Klavier,welches zu ihrer Verwunderung immer noch nicht verstimmt war. Langsam begann sie, eine schöne Melodie zu spielen, die erst leise und langsam war, dann immer lauter und schneller wurde.

Benutzerprofil anzeigen http://freniere.forumieren.com

96 Re: RS - Let's go! am Mo Jun 27, 2011 7:21 pm

Es würde noch eine Weile dauern bis das Abendessen gereicht wurde und Alexander hatte sich dazu entschieden noch ein wenig mit seinem Pferd auf dem Reitplatz vor dem Hause zu trainieren. Er ging in den Stall und rief einen der Reitknechte damit sie ihm seinen Trakehnerhengst satteln sollten. Alexanders Pferd war ein schönes Tier. Glänzend schwarz mit einem grossen Stern auf der Stirn und leuchtenden blauen Augen. "Guten Abend Feuersturm!",grüsste er sein Pferd worauf dieses den Kopf hob und die Ohren spitzte. Er strich dem Pferd kurz über die Stirn bevor er hinüber zur Sattelkammer ging um seine Uniform gegen Reitjacket und Reithelm zu tauschen. Wenig später wartete der Hengst bereits gesattelt auf die Ankunft seines Herrn. Alexander nahm ihn bei den Zügeln und führte ihn hinaus auf den Reitplatz auf den einige mittlere und hohe Hindernisse aufgestellt waren. Alexander stieg auf und liess den Hengst ein paar Runden um den Platz traben dann nahm er das erste Hinderniss ins Visier und gallopierte mit Feuersturm darauf zu. Der Hengst stiess sich ab und folg über das Hinderniss als wenn ihm Flügel gewachsen wären.

Benutzerprofil anzeigen

97 Re: RS - Let's go! am Di Jun 28, 2011 8:35 pm

Ludwig war auf der Fahrt müde geworden. Der Fahrer war schweigsam, und er selbst hatte sich nicht die Mühe gemacht, sich auf die vorbeifliegende Langschaft zu konzentrieren. Er musste wohl irgendwann eingenickt sein.
Nach einer Weile - Ludwig konnte nicht sagen, wie lange - meine der Fahrer: "Wir sind fast am Anwesen, Herr Monscher". Er setzte sich auf, rieb sich den Schlaf aus den Augen und kontrollierte seinen Zopf, den er zu Hause mit größter Sorgfalt geflochten hatte. Dann wagte er einen Blick nach draußen.
Offenbar fuhren sie gerade eine breite Allee entlang. Dahinter schien sich ein stattliches Herrenhaus zu befinden; es konnte sich auch um ein kleineres Schloss handeln. Neben dem Anwesen lag eine Reitanlage, auf dem gerade ein junger Mann mit seinem Pferd über die Hindernisse sprang. "Ein schönes Tier", dachte Ludwig. "Muss wohl ein Trakehner sein."
Der Wagen hielt vor dem Eingang des Anwesens. Der Chauffeur öffnete die Tür und Ludwig stieg aus, nicht ohne sich zu vergewissern, ob er die sündhaft teure Flasche Wein, die er von seinem Vater zur bestandenen Abiturprüfung bekommen hatte, nicht im Wagen hatte liegen lassen.

Benutzerprofil anzeigen

98 Re: RS - Let's go! am Di Jun 28, 2011 9:12 pm

Alexander sah wie der Opel des Kommandanten die Allee entlang fuhr und vor dem Haus hielt. Er wand da Pferd um und ritt vom sprungplatz hinüber zu dem jungen Mann der aus dem Wagen gestiegen war. "Wer sind sie?",fragte er Ludwig und sah vom Rücken seines Pferdes auf ihn hinab.

Benutzerprofil anzeigen

99 Re: RS - Let's go! am Di Jun 28, 2011 9:24 pm

Ludwig sah den jungen Mann an. "Der sitzt wohl auch charakterlich auf dem hohen Ross", dachte er.
"Mein Name ist Ludwig Monscher. Herr von Greifenstolz hat mich zum Duiner eingeladen. Und Sie?"

Benutzerprofil anzeigen

100 Re: RS - Let's go! am Di Jun 28, 2011 9:41 pm

"Herr Monscher also.Alexander Theobald Graf von Heidebach zu Lauenfels. Freut mich ihre Bekanntschaft zu machen.",sagte er und stieg vom Pferd um Ludwig die Hand zuschütteln. Der Hengst blieb ruhig im perfekten Viereck und erhobenen Hauptes stehen.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 6]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten